Vortragsreihe: Landwirtschaft – Krisenwirtschaft?

9. bis 25. Januar 2017 Vortragsreihe und Bilderausstellung an der TU Berlin

Die Vortragsreihe Landwirtschaft – Krisenwirtschaft? an der TU-Berlin informiert über verschiedene Aspekte der gegenwärtigen Landwirtschaft. Es geht u.a. um die zerstörerischen Folgen unseres kapitalistischen (Land-)Wirtschaftssystems, die Realität in deutschen Schlachthöfen, Tierschutzpolitik, Pestizideinsatz und um Alternativen für eine gerechtere und ernsthaft nachhaltige Landwirtschaft.

Die Vortragsreihe setzt damit der zeitgleich jährlich stattfindenden Internationalen Grünen Woche – einer Werbe- und Propagandaveranstaltung der Agrarindustrie – etwas entgegen.

Gleichzeitig informiert vom 16. bis 27. Januar die Tierrechtsausstellung des tierbefreier e.V. über verschiedene Themen rund um Tierrechtsgedanken und -Bewegung. Die Ausstellung ist vor dem Audimax der Technischen Universität Berlin (TU) zu sehen.

Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei und sie werden auf Anfrage von Gebärdensprachdolmetscher_innen übersetzt. Meldet euch bei aktionen-gruene-woche@riseup.net, wenn ihr die Übersetzung in Anspruch nehmen wollt.

Die Vorträge finden 18 Uhr im TU-Hauptgebäude, Raum H 0110 (Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin) statt. Für mehr Informationen zu den Vorträgen klickt bitte auf den jeweiligen Titel.

Mo: 9.1. 2017, 18 Uhr
Urbane Gemeinschaftsgärten als Experimentierfeld für alternative Ernährungskonzepte: was geht … was geht nicht
Himmelbeet (interkultureller Gemeinschaftsgarten in Berlin-Wedding)

Mi: 11.1.2017, 18 Uhr
Tierproduktion und Klimagerechtigkeit
Siyah Yeşil, Animal Climate Action

Mo: 16.1.2017, 18 Uhr
Tierschutz bei „Nutztieren“ – wie Kontrollsysteme sich selbst torpedieren
Theresia Spacek, Tierärztin

Mi: 18.1.2017, 18 Uhr
Widerstand und Protest gegen neue Tierfabriken
Sandra Franz, Tierfabriken Widerstand

Mo: 23.1.2017, 18 Uhr
Land in Bürgerhand – Möglichkeiten Verantwortung für eine alternative Landwirtschaft zu übernehmen
René Tettenborn, Ökonauten e.G.

Mi 25.1.2017, 18 Uhr
Biodiversitätsschutz in einer nachhaltigen Agrarwirtschaft
Dr. Sascha Buchholz, Institut für Ökologie, TU – Berlin

Die Umweltpolitischen Themenwochen werden organisiert von: Animal Uni, Grüne Woche demaskieren! und dem Umweltreferat des AStA der TU Berlin.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, Personen, die rechtsradikalen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsradikalen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, sexistische, homophobe oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.