Pressespiegel

Internationale Grüne Woche 2016

Internationale Grüne Woche 2015

Im Vorfeld der Grünen Woche

Medienecho zu verschiedenen Aktionen

13.01., Verleihung der Rosa Brille 2015 an den Deutschen Bauernverband

Zu unserer Pressemitteilung geht es hier.

Unser Enschätzung der Initiative Tierwohl

  • ARD Mittagsmagazin
  • AFP-Meldung zur Initiative-Tierwohl: Das Aktionsbündnis „Grüne Woche demaskieren!“ bezeichnete die Initiative als „bloße Image-Kampagne und Werbetrick“. Die Auswirkungen der Initiative auf die Lebensqualität der Tiere sei „denkbar minimal“, teilte eine Sprecherin mit.

17.01. Kletteraktion am Südeingang der Messe

  • AFP-Meldung: Auf dem Messegelände der Grünen Woche entrollten Aktivisten an einem Eingangsgebäude ein hundert Quadratmeter großes Transparent mit der Aufschrift „Fleisch ist immer Mord“. Das Bündnis „Grüne Woche demaskieren“ wollte damit nach eigenen Angaben ein Zeichen gegen die „Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt“ setzen.
  • Freitag
  • Berlin-av

Internationale Grüne Woche 2014

Im Vorfeld der Grünen Woche:

Medienecho zu verschiedenen Aktionen:

17.01., Aktion im ErlebnisBauernhof:

Zu unserer Pressemitteilung geht es hier.

  • Berliner Morgenpost (Den Aktivisten gehen die Forderungen der „Wir haben es satt!“-Veranstalter nicht weit genug. Neben einer generellen Abkehr von der Tierhaltung, die das Tier zum Nutzobjekt degradiere, fordert die Gruppe ein Aufbrechen der herrschenden Marktstrukturen und nennt Alternativen.)
  • BR (zweites Video, „… protestiertem Tierschützer gegen Massentierhaltung.“)

17.01., Pro-Fleisch-Demo

18.01., Kletteraktion am Funkturm

Zu der Aktion gab es eine leider inhaltlich etwas frustrierende dpa-Meldung, die es aber in verschiedenste Medien geschafft hat. Demnach sollen die AktivistInnen „für mehr Tierschutz“ demonstriert haben, anstatt für eine Abschaffung der Tierausbeutung. Zu unserer Pressemitteilung geht es hier: Pressemitteilung Funkturm.

Die dpa-Meldung: Auf dem Berliner Messegelände sind am Samstag einige Protestierende auf den Funkturm geklettert, um während der Agrarmesse Grüne Woche für mehr Tierschutz in der Landwirtschaft zu demonstrieren. Sie entrollten ein Transparent mit der Aufschrift „Bloß nicht genau hinsehen“. Die Polizei sperrte die Umgebung ab. 18.01.2014, 15:29 Uhr | dpa

So erschienen bei:

Hier sogar als Greenpeace-Aktivisten: Berliner Zeitung

Das Neue Deutschland machts auch nicht falsch. Sagt aber nichts Inhaltliches zu uns: Neues Deutschland

Süddeutsche auch ganz gut: Süddeutsche Zeitung

Erwähnung von mehreren Aktionen:

rbb Abendschau

topagrar

Zum Abschluss der Grünen Woche

dpa Meldung

„Parallel zur Messe hatten am vergangenen Samstag aber auch mehrere zehntausend Menschen in Berlin dafür demonstriert, dass Bauern und Ernährungsindustrie Tiere und Klima besser schützen. In den Folgetagen kam es unabhängig davon auf dem Messegelände zu kleineren Protestaktionen der neuen Initiative «Grüne Woche demaskieren». Sie wirft der modernen Landwirtschaft vor, Menschen, Tiere und Umwelt auszubeuten.
Bauernpräsident Rukwied lehnte einen Dialog mit diesem Teil der Kritiker, etwa über Tierhaltung, ab. «Es gibt Gruppen, die das per se nicht wollen, und mit denen über eine weitere Verbesserung der Nutztierhaltung zu sprechen, macht einfach keinen Sinn», sagte Rukwied der Nachrichtenagentur dpa. “

So erschienen bei:

sehr ähnlich bei: